Leitbild

Wer sind wir? Frauen und Männer, Jüngere und Ältere in verschiedenen Lebenssituationen und Berufen bilden die Gemeinschaft Christlichen Lebens (GCL) in selbständigen Gruppen an verschiedenen Orten der Schweiz. Als Laienbewegung leben wir aus der Ignatianischen Spiritualität, deren Grundlagen die Erfahrung der Geistlichen Übungen (Exerzitien) des Ignatius von Loyola sind.

Unsere Lebensweise ist in den Allgemeinen Grundsätzen der GCL umschrieben. Wir sind Teil der GCL-Weltgemeinschaft und leben in Verbundenheit mit GCL- Gemeinschaften in anderen Ländern und Kontinenten.

Was wollen wir? Es ist unser Ziel, engagierte Christinnen und Christen zu werden, die als einzelne und in Gemeinschaft auf dem Weg sind. Aus der Begegnung mit Jesus Christus und untereinander schöpfen wir Kraft für unsern Dienst. Dies zeigt sich in verschiedenen Bereichen:

Beim einzelnen Menschen
durch die Weitergabe unserer Erfahrungen aus dem Geist der Exerzitien

im Bemühen, das ganze Leben aus der befreienden Kraft des Glaubens zu gestalten
im Einüben der Fähigkeit zur Unterscheidung und Entscheidung
im Erspüren der persönlichen Berufung
unsere Mitverantwortung als Laien wahrnehmen
mitwirken beim Aufbau einer dialogfähigen, vom Geist bewegten Kirche
im Vertiefen der Lebensfreude

In der Kirche
Orte der Beheimatung für engagierte wie auch suchende Christinnen und Christen schaffen
Glauben und Leben in Gruppen teilen

Im sozialen und gesellschaftspolitischen Bereich
uns einsetzen für benachteiligte Menschen
für die Veränderung von ungerechten Strukturen eintreten
auf die Nöte unserer Zeit antworten

Die GCL hilft uns, immer offener und hellhöriger zu werden für den Anruf Gottes und unser Engagement je an unserem Ort, aber auch weltverbunden zu leben.

Wie leben wir das? Jede Gruppe entscheidet, welches Ziel des Leitbildes sie als Anruf erfährt und wie sie darauf antworten will. Das geschieht:
im aufmerksamen Wahrnehmen der Wirklichkeit
im gemeinsamen Beten
im Hören aufeinander und auf das Wort Gottes (Bibel)
im Unterscheiden und Entscheiden
im individuellen und gemeinsamen Handeln
im regelmässigen Auswerten der Erfahrungen (Rückblick)

Die einzelnen Gruppen werden auf ihrem Weg unterstützt
durch regionale und internationale Angebote (Treffen, Kurse, Projekte)

durch geeignete Hilfsmittel
durch Gruppenbegleitung.